Künstler in der Corona-Krise
11. April 2020

Instagram und Pinterest verändern auch die Malerei

Seine Werke auf sozialen Medien zu präsentieren, macht viele KünstlerInnen noch immer unruhig. Doch können via Instagram oder Pinterest ganz neue Interessierte angesprochen und gefunden werden. Regelmässig lassen sich die neu dazugekommenen Followers ansprechen. 

Auf Instagram und Pinterest sind die Grundvoraussetzungen für alle gleich, wenn man einmal von den Gegebenheiten ausgeht. Jede und jeder Kunstschaffende kann sich dort ein Profil anlegen und anfangen, zu posten. So war das bei mir auch. Ich habe Arbeiten , Ausschnitte oder kleinere Videosequenzen von mir geteilt und die Reaktionen abgewartet. Reagiert überhaupt jemand? Ein gemaltes Bild hat den Vorteil, dass es schnell auf den Kanälen Instagram und Pinterest erfasst werden kann, wenn es sich nicht um eine kleinteilige Komposition handelt. Das verändert auch die Malerei. Ich arbeite meist mit einer Komposition oder mit Figuren, die ich grossflächig auf die Leinwand bringe. Videos und Skulpturen funktionieren oft weniger gut als zweidimensionale Werke. Um Skulpturen müsste man herumlaufen können, somit sollte man den Videos mehr Aufmerksamkeit, sprich Zeit widmen.

Durch meine Präsenz auf Instagram und Pinterest haben sich im vergangenen Jahr viele Türen geöffnet. Ich habe schnell gemerkt, wie leicht man mit vielen Menschen in Kontakt kommt, die an meinen Bildern oder ganz einfach meiner Technik interessiert sind. Aus diesen Kanälen melden sich auch Mal-interessierte für meine Workshops an.

Ich habe die Entstehung von Bildern oder die Vorbereitung von Ausstellungen auf Instagram oder Pinterest fast täglich oder zumindest wöchentlich in verschiedener Art kommuniziert. Ich zeige, wie ich im Atelier arbeite und die Bilder entstehen. Durch Corona und den Digital-Boom hat sich mein  Blick auf die Wirkung von Instagram und Pinterest verändert. Wochenlang blieben uns Künstlern schliesslich fast nur die sozialen Medien und das Internet, um hinaus in die Welt zu schauen. Ein Überdruss hat sich dabei bei mir nicht eingestellt und ein neuer Hunger nach Kunst im realen Raum ist trotzdem immer vorhanden geblieben.

Bestimmt werde ich auf diesen Kanälen weiterhin meine Werke – oder ganz einfach spannende Ausschnitte davon – präsentieren und einer möglichen neuen Interessengruppe oder Käuferschaft zeigen können, was bei mir kreativ entsteht. Sie finden meine bisherigen Posts unter
Instagram oder Pinterest.

 

Comments are closed.